Die Obstarche

 

Eine Arche für historische Birnen- und Apfelbäume

" Eine Arche muss nicht unbedingt schwimmen können.
Sie dient in erster Linie dem Erhalt der Artenvielfalt.
Und weil es so viel Arten auf der Erde gibt, benötigt man viele:
 ---  eine Arche nur für den Obstbau beispielsweise… "

(Regiopress. Marketingverein-Metropolregion vom 12.04.2008)

Die Obstarche in Spielberg ist eine „Arche Noah“ für alte, historische, teilweise vom Aussterben bedrohte Obstsorten aus unserer Region.

2001 wurde vom Landschaftspflegeverband Mittelfranken ein Obstkartierungsprojekt im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen in Auftrag gegeben. Über 200 oft viele Jahrhundert alte und mittlerweile sehr seltene Apfel- und Birnensorten wurden dabei nachgewiesen. Heute finden über 100 dieser kartierten Apfel- und Birnensorten auf der Obstarche eine „neue" Heimat.

Mit der Obstarche erhalten wir Frankens einmalige Apfel und Birnenvielfalt damit auch die nachkommenden Generationen in den Genuss dieser Kulturgüter kommen.

 

Auf der 2,5 ha großen Wiese bekommt jeder einzelne Baum sein Sortenschild. Wir geben damit das Wissen um Sortennamen, Sorteneigenschaften, ihre Vorzüge und auch ihre Verwendung weiter.

 

Erleben Sie die fast vergessene Vielfalt im Obstanbau auf der Obstarche !

Obstarche - ein Projekt von:

Impressum