Historische Obstsorten - Pflanzplan

03

Charlamowsky

Patenschaft

ALLGEMEINES:
Entstanden ist die Sorte vermutlich im südlichen Russland. Die Erstbeschreibung durch Diel erfolgte 1823. Neben dem Weißen und Roten Astrachan war der regelmäßig und reich tragende Charlamowsky einer der beliebtesten Frühäpfel. Die Sorte ist heute in Deutschland weitgehend verschwunden und fast nur noch in Sorten­sammlungen vorhanden. Mindestens bis 1910 wurde die Apfelsorte von einer Ellinger Baumschule verkauft. Aktuell kommt die Sorte noch in Sammenheim und am Nagelberg bei Treuchtlingen vor.

Weitere Bezeichnungen: Augustapfel, Ernteapfel, Borovitsky.

FRUCHT: Gestalt: mittelgroß, regelmäßig kugelförmig. Schale: glatt, weißgelb mit auffälligen und lebhaften roten Streifen.

Fleisch: weiß, saftig, säuerlich, wenig aromatisch.

REIFE: Mitte bis Ende August, ca. 4 Wochen haltbar.

VERWENDUNG: Tafel- und Wirtschaftsapfel.

BAUM: anfangs stärker wachsend, dann aber klein bleibend; gute Frosthärte.

HERKUNFT DES BAUMES: Nagelberg bei Treuchtlingen.

Obstarche - ein Projekt von:

Impressum